Fahrzeuge

 

 

 

LF 10/6  Löschgruppenfahrzeug  (38-44-1)

Unser LF10/6 wurde 2009 als Neufahrzeug in den Dienst unserer Feurerwehr gestellt. Es löste somit das sich bis dahin im Dienst befindende LF 8 als Löschfahrzeug ab.

Allgemeine Beschreibung

  • Typ: Löschgruppenfahrzeug LF 10/6
  • BOS-Kennung: Florian Dithmarschen 38/42/1
  • Fahrgestell: MAN TGL 02
  • Aufbauhersteller: Ziegler
  • Erstzulassung: 16.10.2008
  • Länge/Breite/Höhe: 6,9m/2,50m/2,95m
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 8800kg
  • Leistung: 179 PS
  • Antrieb: 6-Gang Schaltung
  • Mannschaft: 1/8
  • Pumpe: Heckpumpe FPN 10-1000
  • Löschwassertank: 600 L 

Ausstattung

  • Funk: 4m Band Funkgerät mit Statusgeber, 7x 2m Band Funkgeräte
  • Signalanlage: 4 Stroboskop Sondersignale auf dem Dach, 2 Stroboskop Sondersignale im Kühlergrill, Martin Presslufthörner
  • Löschmittel: Kombischaumrohr, S4-Schaumrohr, Schaumpistole, Z4-Zumischer, Mehrbereichsschaum in 3 Kanistern, 1 Pulver Löscher ABC, 1 CO2 Löscher, 600 L Löschwassertank, Kübelspritze
  • Wasserversorgung: 10 Rollschläuche B20 / 2 Körbe je 2 Längen B20; 12 Längen C15-Schläuche in 4 Körben / 4 Längen gerollt, 2 C15-Längen Schnellangriffsschläuche in Buchten, 6 A-Saugschläuche
  • Gesamt sind 520m Schlauchmaterial an Bord + SW Tragkraftspritze TS PFPN 10-1500 Bj. 2007

 

MZF Mehrzweckfahrzeug (38-14-1)

Unser MZF wurde 2014 als Neufahrzeug in den Dienst unserer Feuerwehr gestellt. Es löste das sich bis dahin im Dienst befindende MTW als Einsatzfahrzeug ab. Übergeben wurde das MZF anlässlich unserer 125-jahr Feier. 

Allgemeine BeschreibungBildschirmfoto 2014-05-19 um 13.51.00

  •  Typ: Mehrzweckfahrzeug
  • BOS-Kennung: Florian Dithmarschen 38/14/1
  • Hersteller: Mercedes-Benz
  • Erstzulasseung: 02.05.2014
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 3500 kg
  • Leistung: 130 PS
  • Mannschaft: 1/7

 

Ausstattung

  • 4m Band Funkgerät mit 2x Statusgeber
  • 4x 2m Band Funkgeräte
  • 3 Strotoskop Sondersignale auf dem Dach
  • 2 Frontblitzer Sondersignal im Kühlergrill
  • 1 Strotoskop Sondersignal in rot auf dem Dach
  • Martinshorn elektrisch auf dem Dach mit variabler Tonfolge
  • 2x Feuerlöscher
  • diverse Ausrüstung zur Absicherung von Unfallstellen
  • Spannungwandler zur Versorgung der Bordsteckdosen (2x im Mannschaftsraum 1x an Heckklappe)
  • Versorgung der Steckdosen mit 2000 Watt Dauerleistung und 4000 Watt Kurzzeitleitung
  • Leselampen vorne und Hinten
  • LED Arbeitslicht an der Heckklappe
  • Kofferraum bietet Platz zum Transport des Schlauchbootes mit Holzfußboden

Das Fahrzeug wird als ELW eingesetzt. Da es noch sehr neu ist und durch die moderne Technik eine Vielzahl an Nutzungsmöglichkeiten bereit hält, wird es im laufendem Betrieb mit der Zeit angepasst. Um unnötige Kosten zu vermeiden wurde das Fahrzeug mit einer optimalen technischen Vorbereitung ausgeliefert. Wir werden durch den ständigen Einsatz Erfahrungen sammeln und das Fahrzeug nach und nach für ein optimales Arbeiten aufrüsten. Die Aufrüstung kann in allen Bereichen durch die gute Vorplanung kostengünstig und einfach realisiert werden. Auf diese Weise wird ein auf uns perfekt zugeschnittenes Fahrzeug entstehen, dass nur die wirklich benötigten Komponenten aufweist und somit zukunftsweisend zeigt, in welche Technik es sich wirklich zu investieren lohnt.

 

Schlauchwagen

Allgemeine Beschreibung

  • Typ: Schlauchwagen BSA 52/3
  • Bos-Kennung: /
  • Baujahr: 1966

Ausstattung

  • manuelle Haspel mit 280m Schlauchmaterial

 

 

Schlauchboot

Allgemeine Beschreibung

  • Boden aus Holzplanken
  • Aufblasbar über PressluftflascheBoot1
  • Max. Beladung 3 Personen
  • Baujahr 2004

Ausstattung

  • 2x Paddel
  • 2x Rettungsring
  • 1x Harkenlanze
  • 2x Sitzbrett
  • Beschriftung Feuerwehr Averlak-Blangenmoor