Brennender Trecker und vermisste Person

Ein Übungsdienst stand für uns am 11.07. an. Bei der von Gruppenführer Dennis Jebens ausgearbeiteten Übung galt es, einen brennenden Trecker mit Ladewagen zu löschen und eine vermisste Person zu retten. Das Fahrzeug stand unter der Kanalhochbrücke.

Einsatzleiter Mike Wulff wies Gruppenführer Ole Kröger vor Ort in die Lage ein. Parallel dazu nahm das Doku-Team im MZF bereits die ersten Daten für das Einsatzleitprogramm auf, um den Einsatzleiter zu unterstützen.

Am Übungsobjekt angekommen, nahm der Gruppenführer eine Ersterkundung vor und ließ die Löschgruppe hinter dem Fahrzeug antreten. Der bereits mit Atemschutzgeräten ausgerüstete Angriffstrupp sollte zunächst mit dem Wasser aus dem Tank des Löschfahrzeuges die Brandbekämpfung vornehmen. Gleichzeitig sollte der Wassertrupp eine Wasserversorgung vom nächstgelegenen Hydranten aufbauen. Der Schlauchtrupp wurde zur Personensuche eingeteilt, der Melder sollte die Atemschutzüberwachung durchführen.

Alle Trupps konnten zügig ihre zugeteilten Aufgaben wahrnehmen. Das Fahrzeug konnte schnell gelöscht werden. Zusätzlich zum Löschangriff des Angriffstrupps wurde auch noch ein Monitor am Fahrzeug in Betrieb genommen. Die vermisste Person bzw. Übungspuppe wurde schließlich vom Angriffstrupp auf dem Ladewagen aufgefunden und geborgen. Anschließend wurde das Material zurückgebaut und eine Manöverkritik vorgenommen, bevor wir wieder ins Gerätehaus einrückten.