“Eine tolle junge Truppe”

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Averlak-Blangenmoor konnte Wehrführer Heiko Ristau neben 31 wahlberechtigten Mitgliedern auch viele Gäste aus der Feuerwehr, dem Roten Kreuz und der Politik begrüßen.

Im Jahr 2012 wurden von der Feuerwehr Averlak-Blangenmoor 2 Einsätze gefahren, bei denen es sich um die Entfernung eines Wespennestes und einer nachbarschaftlichen Löschhilfe in Dingerdonn handelte. „Wir hatten so wenig Einsätze wie noch nie!„  betont Heiko Ristau.

Dennoch ist die Wehr durch die 14 abgehaltenen Dienstabende sehr gut auf den Ernstfall vorbereitet.

Mit einer Personalstärke von 43 aktiven Mitgliedern, von denen 13 eine Atemschutztauglichkeit und 16 einen Führerschein der Klasse C besitzen, ist die Averlaker Feuerwehr sehr gut aufgestellt. Der Verlust eines Mitgliedes konnte mit 3 Neuaufnahmen ausgeglichen werden.

Neben den regulären Dienstabenden wurden zahlreiche Zusatzdienste und Aktivitäten durchgeführt. So wurden 3 Sonderdienste abgehalten, die der Fahrzeugpflege und Fahrerschulung dienten.  Für die Atemschutzgeräteträger wurde eine Wärmegewöhnung vorgenommen.

Fünf Kameraden haben die Truppmann II Ausbildung abgeschlossen, drei Kameraden besuchten den Lehrgang „Führen einer Motorkettensäge“,  zwei Kameraden den Gerätewartlehrgang auf Kreisebene und Landesebene. Ebenfalls auf Landesebene absolvierte ein Kamerad den Gruppenführerlehrgang I und II, so wie ein Kamerad den Zugführerlehrgang I und II.  Des weiteren erwarb ein Kamerad den Führerschein der Klasse CE.

Die Gäste Stefan Mohrdieck (Bürgermeister der Stadt Brunsbüttel) und Bernd Meier (Gemeinde wehrführer Brunsbüttel) bedankten sich für die geleisteten Dienste im Ortsbereich Blangenmoor-Lehe, so wie für die gute Zusammenarbeit. Die Grußworte des Kreisfeuerwehrverbandes wurden von Fred Glindmeier überbracht, für die Polizei übernahm dies Manfred Wieck. Die Notfallseelsorge wurde von Pastor Rainer Petrowski vertreten.
Der stellv. Amtsvorsteher Reimer Borchers lobte die gute Personalstärke der Feuerwehr Averlak-Blangenmoor: „ Die Wehr ist mit 43 aktiven Mitgliedern für einen Ort mit 600 Einwohnern sehr gut aufgestellt!“ Auch Amtswehrführer Dieter Kröger freut sich über seine Heimatwehr und deren Personalstärke: „Ihr seid eine tolle junge Truppe mit einer guten Ausbildung!“. Lobenswert erwähnte er die umfangreiche Zusammenarbeit mit den Nachbarwehren und der Jugendfeuerwehr.

Wehrführer Heiko Ristau beendete die Versammlung mit dem Dank an die Partner und Familien der Kameraden für das Verständnis am Ehrenamt.

 

Ehrenabteilung

HFM Reimer Scheff trat 1964 in unsere Wehr ein und wurde 1974 zum stellvertretenden Gerätewart gewählt. Dieses Amt hat er dann 11 Jahre ausgeübt. Im Jahr 1992 wurde Reimer Scheff zum stellvertretendem Gruppenführer gewählt und hat in dieser Funktion 6 Jahre Vorstandsarbeit geleistet. Ab 1993 war er 8 Jahre im Festausschuss tätig und wurde zum Kassenprüfer gewählt. Nun scheidet Reimer Scheff aus dem aktivem Dienst aus und wechselt in die Ehrenabteilung.

Aufnahme von Feuerwehranwärtern 

  • Niklas Wulff
  • Stefan Koppelmann
  • Peer Kruse

Ehrungen

für 10 Jahre Feuerwehrzugehörigkeit

  • HLM Arne Burow
  • HFM Sönke Maaßen
  • FM Marek Lehmann
  • LM Lars Gattorf

für 20 Jahre Feuerwehrzugehörigkeit

  • OLM Mike Wulff

für 25 Jahre Feuerwehrzugehörigkeit, mit dem schleswigholsteinischem Feuerwehr Ehrenzeichen in Silber am Bande

  • HFM*** Jörg Balzereit
  • LM Stefan Brandt

für 40 Jahre Feuerwehrzugehörigkeit, mit dem schleswigholsteinischem Feuerwehr Ehrenzeichen in Gold am Bande

  • HFM Rüdiger Drizmkowski

für 50 Jahre Feuerwehrzugehörigkeit

  • LM Harro Erichson

Beförderungen
zum Oberfeuerwehrmann 

  • FM Marek Lehmann

zum Löschmeister

  • HFM*** Stefan Brandt
  • HFM*** Björn Vehrs
  • HFM Reimer Scheff

zum Brandmeister

  • HLM Arne Burow

Wahlen

  • Heiko Ristau wird erneut in das Amt des Wehrführers gewählt
  • Atemschutzgerätewart wird Björn Vehrs
  • Reinhard Meyer wird durch Wiederwahl in seinem Amt des Getränkewartes bestätigt
  • In den Festausschuss werden Björn Vehrs, Mathias Witt und Jörg Balzereit gewählt
  • Kassenprüfer wird Peter Haß