MZF mit neuer Technik bestückt

Vor vier Jahren wurde unser aktuelles MZF als Neufahrzeug in den Dienst der Feuerwehr Averlak-Blangenmoor gestellt. Damals wurde dieses Fahrzeug hinsichtlich eines respektvollen Umganges mit den bereitgestellten Geldern, den Anforderungen unserer Wehr entsprechend als Mannschaftstransportwagen (MZF) geplant. Im Hinblick auf die Zukunft wurde das Fahrzeug jedoch so ausgestattet, dass eventuell erforderliche technische Aufrüstungen ohne großen Kostenaufwand möglich sein sollten.
Diese Vorgehensweise hat sich nun bewehrt. Aufgrund der immer größer werdenden Anforderungen an die Einsatzleitungen, bereits bei relativ kleineren Einsätzen sowie den steigenden Stellenwert einer nachvollziehbaren Einsatzdokumentation, hat sich der Wehrvorstand entschieden, das MZF technisch für diese Aufgaben aufzurüsten. In den Nachbarwehren der Stadt Brunsbüttel und der Gemeinde Eddelak sind derzeit Einsatzleitwagen (ELW 1) stationiert, die eine komplexe Einsatzführung und Dokumentation bei größeren Schadenslagen ermöglichen. Diese Fahrzeuge sind mit einer umfangreichen Technik ausgestattet, die mit Hilfe von Dokumentationsprogrammen das Leiten eines Einsatzes erheblich erleichtert.

Foto 29.07.18, 11 02 34Durch die technische Aufrüstung des MZF der Feuerwehr Averlak-Blangenmoor sind wir jetzt in der Lage, eine Einsatzdokumentation im gewissen Maße selbst durchzuführen und diese bei einer Anforderung eines ELW 1 so weiterzugeben, dass eine gute Grundlage für die nachrückenden Kräfte vorliegt.
Der Umbau erfolgte komplett in Eigenleistung, da die wichtigsten Komponenten im Fahrzeug bereits vorinstalliert waren. Hier hat sich die vorausschauende Planung bei der Fahrzeugbeschaffung bewehrt. Das MZF der Feuerwehr Averlak-Blangenmoor verfügt jetzt über einen Arbeitsplatz mit einem Computer und einem großen Monitor. Mit dieser Technik kann über eine spezielle Software der Einsatz dokumentiert werden. Verschiedene Programme und Unterlagen auf dem Computer unterstützen und erleichtern außerdem der Einsatzleitung die Arbeit. Zusätzlich verfügt das MZF über eine mobile Internetverbindung. Des Weiteren steht in dem MZF ein Arbeitsplatz für einen Funker zur Verfügung.

Zu der technischen Aufrüstung gehören auch zwei Tablett PC´s über die von den Gruppenführern bereits bei der Anfahrt für den Einsatz wichtige Informationen wie Lage von Hydranten, Gefahrenquellen, besondere Gebäudegruppen (Reetdächer, Landwirtschaftliche Betriebe, etc) und vieles mehr entnommen werden können. Auch verfügen diese Geräte über eine Automatisierte Navigation zur Einsatzstelle. Dabei sind die abzurufenden Daten nicht nur auf das Einsatzgebiet Averlak-Blangenmoor beschränkt, sonder bilden auch die Nachbargemeinden wie Brunsbüttel, Eddelak, Dingen und St. Michaelisdonn mit allen Hydrantenstandorten ab.

Zur Zeit werden die Mitglieder unserer Wehr auf den Umgang mit der neuen Technik geschult.