Dienst am Nord Ostsee Kanal

Thema: Wasserentnahme offene Wasserstelle 

Ausrichter: Ole Kröger (Gruppenführer)

fcad3d11-1aca-4d2a-b138-46a40610ad31Am gestrigen Dienstabend trafen wir uns bei bestem Wetter um 19:30 Uhr am Gerätehaus. Gruppenführer Ole Kröger hat für den Dienstabend zwei Übungsszenarien ausgearbeitet. Pünktlich zum Dienstbeginn ging es dann mit einem voll besetzten LF10/6 (Löschgruppenfahrzeug ) zum Nord Ostsee Kanal.

Bevor es mit der ersten Übung losging, ließ unser Gruppenführer die Besatzung hinter dem Fahrzeug antreten. Um das Wissen der Kameraden zu festigen und aufzufrischen machte unser Gruppenführer eine Fragerunde über die Platzbelegung im Fahrzeug, sowie die Aufgabenverteilung der einzelnen Trupps. Nachdem die Aufgabenverteilung besprochen wurde ging es auch schon mit dem 1. Übungsszenario los.

Die gesamte Gruppe bekam vom Gruppenführer ihren Einsatzbefehl (“Pumpenhaus brennt in voller Ausdehnung”) und jeder wusste, was zu tun ist. In schnellster Zeit konnte ein Löschangriff aufgebaut werden. Die Wasserversorgung wurde aus einer offenen Wasserentnahmestelle ( NOK ) hergestellt. Während des Aufbaus der Wasserversorgung velegte der Angriffstrupp das erste Rohr um zur Brandbekämpfung vorzugehen. Nach kurzer Zeit konnte die erste Übung erfolgreich beendet werden. Nachdem das Material gesäubert wurde konnte es wieder sicher auf dem Fahrzeug veladen werden. Danach ging es weiter Richtung Hochbrücke, wo die nächste Übung auf dem Plan stand.

Beim zweiten Einsatzort angekommen war die Besonderheit, dass kein Gruppenführer zur Verfügung stand und ein Mitglied ohne Gruppenführerausbildung den Posten besetzen musste. Der ausgewählte Gruppenführer Arne Ristau, ließ die Mannschaft nach der Erkundung hinter dem Fahrzeug antreten und teilte folgenden Einsatzbefehl mit: Es handelte sich um einen Verkehrsunfall, bei dem eine schwer verletzte Person am Straßenrand aufgefunden wurde und aus dem Gefahrenbereich gebracht werden musste. Aus dem Auto traten bereits brennbare Stoffe aus, so dass der Angriffstrupp unter Atemschutz zur Menschenrettung vorrücken musste. Auch diese Einsatzübung konnte schnell und erfolgreich abgeschlossen werden.

Zum Schluss wurden am Gerätehaus die Fahrzeuge gereinigt. Hiernach gab es dann in geselliger Runde noch Grillwurst und Fleisch von unserem Getränkewart.