FEU2 Feuer in Eddelak

Alarmstichwort: FEUG Löschhilfe in Eddelak

Gegen 23:20 heulten in Averlak und Blangenmoor die Sirenen – die Mitglieder der Feuerwehr Averlak-Blangenmoor wurden aus ihrer Nachtruhe durch das Piepen der Funkmelder geweckt, um die Eddelaker Kameraden bei einem Wohnungsbrand in einem Einfamilienhaus zu unterstützen.

DSCF4428Vier Feuerwehren und eine Drehleiter waren in der Nacht zu Montag im Einsatz. In Eddelak kam es gegen Mitternacht zu einem Wohnungsbrand, der sich noch während der Anfahrt der Eddelaker Wehr auf das restliche Gebäude auszubreiten drohte. Beim Eintreffen der ersten Kräfte, schlugen bereits Flammen aus den Öffnungen der Fassade des Gebäudes im Erdgeschoss. Die Nachalarmierten Feuerwehren Averlak-Blangenmoor, Brunsbüttel und St. Michaelisdonn unterstützten die Löscharbeiten durch den Aufbau weiterer Wasserversorgungen und das Bereitstellen von Atemschutzgeräteträgern. Mit vereinten Kräften konnte das Feuer erfolgreich bekämpft werden und eine Personensuche im stark verrrauchten Gebäude vorgenommen werden. Zum Zeitpunkt des Brandes war es nicht eindeutig klar, ob sich noch Personen in dem Gebäude befinden. Aus diesem Grund wurde umgehend das Gebäude abgesucht. Glücklicher Weise hielten sich keine Personen im Gebaude auf. Der Einsatz zog sich bis ca. 03:00 Uhr in den Morgen. Insgesamt waren rund 60 Einsatzkräfte vor Ort.

In dem Gebäude wurden keine Rauchwarnmelder aufgefunden. Durch Rauchwarnmelder wird ein Feuer bereits in der Entstehungsphase dedektiert, was in erster Linie Menschenleben retten, aber auch vor schlimmeren Schaden bewahren kann. “Rauchmelder retten Leben!” – Rüsten auch Sie nach!

Fahrzeuge im Einsatz:
Averlak Eddelak StMichel

DLK und HLF