Eine App rettet Leben – sei ein Teil davon!

Helfen kann jeder! Haben Sie keine Angst davor!!

Wer einen Führerschein besitzt hat irgendwann mal einen Erstehilfe-Kurs besucht. Bei vielen Menschen ist das lange her! Doch genau so viele Menschen besuchen regelmäßig einen Auffrischungskurs, eventuell über ihren Arbeitgeber. In allen diesen Kursen wird als zentrales Element die Herz-Lungen-Wiederbelebung geschult. Eine lebensrettende Maßnahme, die jeder Mensch können sollte. Mit kräftigem Druck wird dabei das Herz des Opfers manuell betrieben, um den Kreislauf aufrecht zu halten.

Bildschirmfoto 2017-12-13 um 17.32.24Bei einem Herzkreislaufstillstand zählt jede Minute! Ein Rettungswagen kann in den Meisten Fällen jedoch erst nach ca. 9 Minuten vor Ort eintreffen. Durch die Ersthelfer-App soll diese Lücke geschlossen werden. So wird von der Leitstelle, bei der ein Notruf eingeht, nicht nur ein Rettungswachen alarmiert, sondern zusätzlich über die Ersthelfer-App ein sich in der Nähe des Patienten befindender Ersthelfer gerufen, der dann innerhalb von 4 Minuten die Herz-Lungen-Wiederbelebung einleiten und diese bis zum Eintreffen der Rettungskräfte durchführen kann. Noch einen Schritt weiter geht die Leitstelle, in dem sie einen weiteren Ersthelfer alarmiert, der umgehend einen öffentlich zugänglichen Defibrillator zum Patienten bringt.

Jeder kann sich als Ersthelfer anmelden der einen Erstehilfekurs nachweisen kann!

Eine gute Sache findet die Feuerwehr Averlak-Blangenmoor und möchte Sie animieren ebenfalls als App-Helfer tätig zu werden!

Umfangreiche Informationen zu der App finden Sie unter folgenden Links:

 

(Quellenangabe: © Meine Stadt rettet) Der Notfalleinsatzverlauf mit integrierter App “Meine Stadt rettet”. Bei einem eingehenden Notruf alarmiert die zuständige Leitstelle – parallel zu den Notfalleinsatzkräften – via App auch den nächsten lokalen Ersthelfer, der bis zu 6 Minuten schneller am Einsatzort ist.