Dienstabend – PKW Brand

Thema : Verkehrsunfall
Ausrichter : Dennis Jebens (stellv. Gruppenführer)

IMG-20170406-WA0012[1]Der heutige Dienstabend war für einige Kameraden sehr speziell. Gruppenführer Dennis hat sich was ganz besonderes ausgedacht .
Dennis rief über Funk das voll besetzte LF10/6 (Löschgruppenfahrzeug) zum Lindenweg in Averlak und teilte mit, dass es um einen Verkehrsunfall mit leichter Rauchentwicklung und einer verletzten Person geht.

Das LF10/6 setzte sich in Bewegung Richtung Lindenweg. Auf der Anfahrt zum Lindenweg erklärte Gruppenführer Ole aufgrund seiner Ortskentnisse den Kameraden, wo sich der nächstgelegene Hydrant befindet, um dem Wassertrupp schoneinmal seine ersten Einsatzbefehle mitzuteilen. Der Wassertrupp wurde nämlich samt den Materialien wie Standrohr, Hydrantenschlüssel und 2 B-Schlauchwickelkörben an der Hauptstraße abgesetzt, um die Wasserversorgung von dort Richtung Lindenweg aufzubauen. Nach erster Erkundung musste Ole festellen, dass der Unfall sich nicht im Lindenweg ereignete, sondern im weiteren Verlauf des Norderdonnerweges.

Nach einer weiterern Erkundung lies Ole den Angriffstrupp unter Atemschutz und mit Hilfe des Schnellangriffes an das verunfallte Fahrzeug vorgehen, um die verletzte Person zu retten und den Schwehlbrand zu löschen. Ebenfalls musste sich der Gruppenführer bei der Erkundung gedanken über die Ladung auf dem Anhänger machen, da der verunfallte Pkw einen Anhänger mit sich führte, auf dem ein 1000 Liter Tank mit unbekannter Flüssigkeit verlastet war. Wie sich herausstellte war der Tank zur hälfte mit Diesel befüllt. Also lautete zunächst die Aufgabe des Sicherungstrupps unter Atemschutz den Anhänger vom Pkw abzukuppeln und vom Unfallort zu entfernen. Nach wenigen Minuten konnte der Angriffstrupp die Meldung an den Gruppenführer “Feuer aus” geben und somit war die Übung beendet.
Das benutze Material wurde gesäubert und wieder fachgerecht auf dem Löschfahrzeug verlastet.

Im Anschluss gab es im Gerätehaus noch Grillfleisch und etwas zu Trinken.