Dienstabend – Einsatzübung

Thema : Menschenrettung und Brandbekämpfung
Ausrichter : Mike Wulff ( Gruppenführer )

Für den heutigen Dienstabend stellte unser Feuerwehrkamerad Stefan Scheff eine seiner Hallen, auf seinem landwirtschaftlichen Betrieb zur Verfügung.

Die Übungsmeldung lautete starke Rauchentwicklung aus einer Maschinenhalle auf einem landwirschaftlichen Betrieb mit vermutlich 3 vermissten Personen.

MarcoAls das LF10/6 (Löschgruppenfahrzeug) und das MZF (Mehrzweckfahrzeug) die Übungsmeldung erhalten hatten, setzten sie sich auch gleich in Bewegung in Richtung Übungsobjekt.
Knapp am landwirtschaflichen Betrieb angekommen,mussten wir auch schon festellen, dass Stefan sein Job sehr gut machte und ein völlig verwirrten und geschockten Landwirt spielte, der seine 3 Angestellten vermutlich in der stark verqualmten Maschinenhalle vermisste.

Gruppenführer Ole Kröger erkundete zunächst mit dem Melder die Lage und lies kurz darauf die Kameraden hinter dem LF10 antereten und gab ihnen einen Einsatzbefehl was zu tun sei.
Ole lies eine Wasserversorgung von ca 350 Metern vom Hydranten zum Löschfahrzeug aufbauen und schickte  den Angriffstrupp unter Atemschutz mit dem Schnellangriff zur Menschenrettung schonmal bis zur stark verqualmten Maschinenhalle vor. Als die konstante Wasserförderung  gewährleistet war ging der Angriffstrupp weiter in die Maschinenhalle vor, um die vermissten Personen zu suchen. Nachdem die erste Person in der Maschinenhalle gefunden werden konnte, wurde sie von dem Angriffstrupp nach draußen ins freie gebracht und dem Rettungsdienst übergeben. Nach weiteren wenigen Minuten konnte der  Gruppenführer ebenfalls noch eine gute Nachricht wahrnehmen, da über Funk vom Maschinisten des LF 10 /6 die Nachricht kam, dass eine der vermissten Personen sich in der Küche des Landwirten befindet, da sie dorthin aus Angst und einer Schockreaktion flüchtete. Der Sicherungstrupp wurde ebefalls unter Atemschutz in die Maschinenhalle geschickt, um diese nach vermissten Personen abzusuchen. Aber wie der Gruppenführer nach kurzer Zeit feststellen musste, waren keine weiteren Personen in der Halle und die Brandbekämpfung konnte von außen  vorgenommen und weiter geführt werden.

Nach der  Meldung über Funk Feuer aus , gab der Gruppenführer Ole seinen Kameraden den Befehl  „Übungsende“ und ließ alles an benutzten Materialen wieder säubern und auf dem Fahrzeug verlasten.

Im Gerätehaus angekommen, gab es noch eine kleine Übungsbesprechung und wir haben uns dann im Anschluss von unseren Küchenchef Reini mit einer Bockwurst und Getränken verwöhnen lassen.

Besonders konnten wir uns über einen jungen Anwohner aus Averlak freuen, der aufgrund unserer Werbeaktion den Weg zu unserem Dienst gefunden hat, um sich unsere Arbeitsweise anzuschauen und über den Eintritt als vollwertiges Mitglied nachzudenken. Komm auch DU vorbei uns probiere Feuerwehr unverbindlich aus!