Löschhilfe in Brunsbüttel

Alarmstichwort: Löschhilfe Feuer in Wohnunterkunft Brunsbüttel

Am 21.04.2016 wurde die Feuerwehr Averlak-Blangenmoor um 18:15 Uhr durch die Sirenen und Meldeempfänger zu einem Einsatz nach Brunsbüttel alarmiert. Dem Einsatzfax konnte die Meldung “Feuer in Wohnunterkunft in Brunsbüttel” entnommen werden. Die Feuerwehr Averlak-Blangenmoor konnte das LF10/6 zügig besetzen und ausrücken. Auf der Anfahrt wurde dem Gruppenführer Mike Wulff von der Einsatzleitung in Brunsbüttel mitgeteilt, dass Atemschutzgeräteträger zur Menschenrettung benötigt werden. Bei der Ankunft unserer Löschgruppe quoll bereits dichter grauer Qualm aus den Türen und Fenstern. Hinter den geschlossenen Fenstern des erdgeschossigen Gebäudes war bereits dichter Qualm zu erkennen. Den Kameraden der Feuerwehr Averlak-Blangenmoor wurde nach dem Absitzen klar: es handelt sich um eine gemeinsame Alarmübung der Wehren Averlak und Brunsbüttel.

Für die Averlaker und Brunsbüttel Feuerwehrmänner galt es mehrere vermisste Personen aus dem Gebäude zu befreien. Mit mehreren AT-Trupps wurde von zwei Seiten in das stark verwinkelte Gebäude vorgedrungen und eine effektive Menschenrettung durchgeführt. Die Übung konnte zügig abgearbeitet werden. Im Anschluss gab es Verpflegung im Gerätehaus der Feuerwehr Brunsbüttel Stadt und eine Lageabschlussbesprechung. Übungsleiter Lars Kumbartsky bedankte sich bei den Averlaker Kameraden für die gute Zusammenarbeit und lobte neben seinen eigenen Kameraden ebenfalls die Mitglieder der Averlaker Wehr.

Fahrzeuge vor Ort:
Fahrzeuge Averlak banner
Untitled-2